TIPP DES TAGES

  • Les reines de la nuit

 

Das Condroz

Das besondere Relief des Condroz zeichnet sich durch den regelmäßigen Wechsel von Sandstein-Hochebenen, in denen es hauptsächlich Ackerbauflächen und sogar Laubwälder gibt, und Kalkstein-Senken aus, in denen Grünflächen mit Lehm-Ton-Böden vorherrschen.

Das Gefüge ergibt ein Flächen-Mosaik, in dem Ackerkulturen, Grünland, Waldsäume und Bäche einander abwechseln. Einige Feucht- und Mähwiesen mit reicher Biodiversität verschönern das Gesamtbild der Region. In der Region erstaunt die Artenvielfalt bei Flora und Fauna nicht: Steinkauz, Fledermaus, Eisvogel, aber auch Wildschwein, Reh und Dachs. In unmittelbarer Nähe der Dörfer findet man noch viele lebende Hecken und alte Streuobstgwiesen.

Das Plateau von Sorée, in der Nähe von Gesves, ist besonders für die natürliche Pflanzen- und Tierwelt interessant, denn dort gibt es ein Netz aus Teichen, in denen mehrere Amphibienarten, Libellen und manche gefährdete Art zusammenleben.

 

Das Condroz

© EG

Schwalbenschwanz

© JD

Schwalbenschwanzraupe

© JD

Laich der Gemeinen Kröte

© TG