TIPP DES TAGES

  • Les reines de la nuit

 

Wege

Mit der richtigen Pflege bieten Böschungen und Ränder von Wegen wildlebenden Tier- und Pflanzenarten ein ganzes Sammelsurium von Vorteilen. Wenn Dünger und Herbizide nicht vorhanden sind und wenn kein zu häufiges Abmähen erfolgt, kann sich in diesem Umfeld eine diversifizierte Fauna und Flora verbreiten. Für zahlreiche Tierarten wie Wildbienen stellen Wegränder hervorragende Streuräume dar.

Hohlwege sind eine Wohltat für die lokale Fauna und Flora. Umgeben von zwei Böschungen, ob begrast oder verbuscht, mit oder ohne Sträucher und alten Bäumen, tummeln sich dort eine hohe Zahl von Tieren, die Nahrung und einen günstigen Lebensraum finden. Von zahlreichen Arten benutzt, übernehmen sie eine Brückenfunktion zwischen verschiedenen Biotopen.

Demgemäß ermöglicht eine bewusste Pflege der Randstreifen die Entwicklung natürlicher Lebensräume im Agrargebiet.

© SD

© GRAE

© GRAE

Pfad

©