TIPP DES TAGES

  • Les reines de la nuit

 

Bäume

Als strukturierende Landschaftsbestandteile bieten Bäume und Hecken vielfältige Lebensräume für die wildlebende Fauna. Beispielsweise tummeln sich in den wurzelnnahen Hohlräumen allerlei Kröten, während die Mulden am Stamm zahlreiche seltene Insekten beherbergen können (wie den Goldrosenkäfer). Im Astwerk können Vögel ihre Nester bauen oder das Umfeld beobachten. Die Früchte dienen Vögeln und Nagetieren als Futter. Bäume sind ein beliebter Lebensraum und damit eine unverzichtbare Landschaftsbestandteil.

Lebende Hecken entlang den Parzellen, Kopfweiden an Wasserläufen und Streubstwiesen – ob vereinzelt oder systematisch – sind wichtige Glieder im Biotopverbundsystem. Sie ermöglichen zahlreichen Arten, Unterschlupf, Nahrung und einen Partner für die Fortpflanzung zu finden.

Entsprechend ist es im Hinblick auf AgriNature unerlässlich, dass landwirtschaftliche Praktiken Holzgewächsen Rechnung tragen.

Hecken

© GRAE

Kopfweiden

© GRAE

Obstwiese

© DCO

Freistehender Baum

© ER

Baum: Sitzstangen für die Grauammer

© SD