TIPP DES TAGES

  • Les reines de la nuit

 

Die Schafrasse „Roter Ardenner“

Diese Schafrasse mit schlankem Kopf, braunen Hufen und beige-rötlichem Fell ist äußerst widerstandsfähig und wetterfest. Gezüchtet wurde die Rasse in den Ardennen, als diese Region hauptsächlich von der Schafwirtschaft lebte. Während es früher in den großen Weiten der Heidelandschaften riesige Herden dieser Tiere gab, sind die Bestände des Roten Ardenners inzwischen stark zurückgegangen. Dies liegt daran, dass die Schaf- zugunsten der Rinderwirtschaft aufgegeben wurde und dass Fichtenwälder angepflanzt werden.

Da der Rote Ardenner in Bezug auf Futter nicht sehr anspruchsvoll ist und sich auch mit geringerer Qualität zufrieden gibt, wird er mehr und mehr für die Bewirtschaftung von Naturschutzgebieten und trockenen Wiesen eingesetzt. Die Mutterschafe bringen ihre Jungen alleine und problemlos zur Welt. Außerdem ist das Fleisch des Roten Ardenners qualitativ hochwertig und äußerst schmackhaft.

Diese bedrohte lokale Rasse ist im Rahmen der AUM 6 förderfähig.

  • Gewicht des Männchens: 70 kg
  • Gewicht des Weibchens: 50 kg
  • Tragezeit: 5 Monate
  • Gruppe: Fleischschafe

 

Die Schafrasse „Roter Ardenner“

© CM

Die Schafrasse „Roter Ardenner“

© CVG

Die Schafrasse „Roter Ardenner“

© CVG

Die Schafrasse „Roter Ardenner“

© PS